Schemmerhofen macht mit – Schützen.Stelen.Schauen

Schemmerhofen macht mit – Schützen.Stelen.Schauen

 

Schemmerhofen macht mit – Biberacher Gigelwerk – Schützen.Stelen.Schauen

An der diesjährigen Aktion des Biberacher Gigelwerks – Schützen.Stelen.Schauen. hat auch die Mühlbachschule Schemmerhofen teilgenommen. Mit viel Eifer und Kreativität beteiligten sich Schüler aus der Klasse 6c an diesem Projekt. Die „Schützenstelen-Aktion“ war eine willkommene Abwechslung im Schulvormittag, der sich seit Corona doch stark verändert hatte.

Anlass zum Mitmachen war unter anderem ein Impuls beim Wochenstart… „Was fehlt euch dieses Jahr besonders …?“ und immer wieder die Antwort „s´Schützenfest“ fiel.

Um den Schülerinnen und Schülern deshalb zumindest ein bisschen „Schützenfeeling“ in den Schulalltag zu bringen, wurden diese während der Schützenwoche durch einen ganz besonderen Schützengruß im Schulhaus willkommen geheißen.

Gestaltet vom Biberacher Künstler DASCHU zierte das Wimmelbild mit dem Titel „Mein Schützenposter 2020“ die  Eingänge der Schule und forderte dazu auf das Schützenfest in diesem Jahr trotzdem gemeinsam im Herzen zu feiern.

Diesen Aufruf nahm sich die Klasse 6c zu Herzen und gestaltete zwei wunderschöne Stelen für die diesjährigen Aktion des Biberacher Gigelwerks.

Besonderen Bezug zur „Veri-Stele“ hat die Klasse 6, durch eine Stadtführung  im November 2019 mit dem Thema „Spannende Räubergeschichten“ eine abenteuerliche Reise in die Welt des Schwarzen Veri und seiner Bande! (tourismus.biberach-riss.de) Der krönende Abschluss der Führung war außerdem eine Besichtigung des weißen Turmes.

Hier die Ergebnisse:

 

     

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Räuberbande des schwarzen Veri, die sich sofort für ein Foto mit der Stele bereit erklärt haben… Fuirio!!!!

Die wirklich sehenswerte Installation der Schützenstelen ist noch bis zum 26.07.2020 auf dem Biberacher Gigelberg (Lagerleben) zu bewundern.

Vielleicht findet der ein oder andere die Mühlbachstelen im „Stelenpark“ wieder.

Viel Spaß beim Suchen und a „Scheana Schütza“!

 

Zurück